Die Königskompanie

Zu der am 17. Januar 1984 anberaumten Versammlung sind dann sage und schreibe 28 ehemalige Könige erschienen.

 

Der Vorsitzende der Schützenbruderschaft Werner Teipel eröffnete die Sitzung. Der Schützenkönig des Jahres 1980, Gerhard Deimel, übernahm die Leitung der Versammlung und stellte fest, dass es in der 100-jährigen Vereinsgeschichte erstmalig sei, dass ein solcher Kreis zu einer derartigen Besprechung zusammenkomme.

 

Im Mittelpunkt der Versammlung stand die Organisation des Kaiserschießens und des Kaiserhofstaates. Den Hofstaat des Kaisers bilden ausschließlich die ehemaligen Könige mit Begleitung. Der Kaiser trägt eine Kette, die der 1.Brudermeister Werner Teipel gestiftet hat.

Zur Begleitung des Kaisers wurden Heribert Groß und Josef Seithe als Offiziere ernannt.

 

Königskompanie von 2009

Königskompanie Schützenbruderschaft Dünschede

Wer ist auf dem Bild zu sehen?

hinten von links:
Antonius Deimel, Wolfgang Springmann, Matthias Plaßmann, Hermann Josef Plaßmann, Georg Junge, Ralf Junge, Heinrich Junge, Martin Wirth, Michael Plaßmann, Tobias Sondermann, Berthold Köster, Markus Plaßmann, Thomas Saure, Christof Saure, Wilfried Schauerte

Vorne von links:
Werner König, Gerhard Baumhoff, Heinz Krömer, Holger Schmies, Leander Plaßmann, Wolfgang Kujawa, Herbert Köhler, Friedhelm Wurmbach, Fritz Deimel, Georg Kujawa, Aloys Saure, Franz Josef Schulte, Gerhard Deimel, Andreas König,
Jungschützenkönig Alexander Balve, Klemens Kranefeld,
Kaiser Josef Köster, Alfons Soest, Schützenkönig Martin Krömer, Friedhelm König, Erwin Schulte, Bruno König

Es fehlen auf dem Foto:

Heribert Groß, Josef Seithe, Leo Schürmann, Wigbert Steinberg, Peter Vogelsang, Hartmut Hörnig, Manfred Ortmüller, Frank Greshake

 

Beflügelt durch den großen Auftritt des Kaiserpaares und des Kaiserhofstaates der ehemaligen Könige zum 100-jährigen Vereinsjubiläum wurde am 25.Oktober 1985 die Gründung der Königskompanie besiegelt. Friedhelm König erklärte sich bereit, diese zu übernehmen. Unterstützt wurde er dabei von Gerhard Baumhoff, Gerhard Deimel und Wilfried Schauerte.

Wichtige organisatorische Maßnahmen wurden ergriffen, um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können. Unter anderem wurde beschlossen, das Kaiserschießen alle 5 Jahre durchzuführen (davor alle 25 Jahre).

Ludger Plaßmann und Christof Saure wurden bei der Generalversammlung im Jahre 1999 als Kaiseroffiziere bestellt. Dieses Amter führen die beiden Offiziere seid Ihrer Wahl 1999 bis heute nun schon zehn Jahre aus.

 

Die Standarte der Königskompanie
Die Standarte der Königskompanie

Außerdem wurde ein Augenmerk darauf gelegt, ein harmonisches Erscheinungsbild abzugeben und durch die Mitwirkung der Königskompanie eine Aufwertung des Vereins zu erlangen. Ein Augenmerk des Erscheinungsbildes ist die 1986 angeschafte Tischstandarte nach Vorbild der 1984 anlässlich des Jubiläums geweihten Vereinsfahne.

Ein wichtiger Grundgedanke der Königskompanie ist die Pflege der Gemeinschaft und Geselligkeit. Aus diesem Grunde findet alljährlich auf dem Schießstand des SSV Röllecken ein Pokalschießen statt. Der Sieger erhält einen Wanderpokal, der jährlich zu verteidigen ist. Des Weiteren findet jeweils im Herbst ein gemütliches Beisammensein mit den Ehefrauen und/bzw. Lebenspartnern statt.

Von der Gründungsversammlung an bis heute werden das jährliche Pokalschießen und das gemütliche Zusammensein mit Begeisterung gefeiert. Durch die Gemeinschaft, Kameradschaft und Gemütlichkeit ist die Königskompanie zu dem geworden, was sie heute ist. Eines der stützenden Organe der Schützenbruderschaft. Sie unterstützt den Vorstand, bereichert das Schützenfest, aktiviert das Königsschießen und fördert die Königswürde.

Bei der Gründungsversammlung waren keine genauen Richtlinien zur Wahl des Kompanieführers und seines Stellvertreters vorgesehen. In einer Versammlung am 12.März 1998 wurde beschlossen, dass in Zukunft der Kompanieführer und sein Stellvertreter alle drei Jahre gewählt werden. Der Stellvertreter soll allerdings um ein Jahr versetzt zur Wahl stehen. Friedhelm König wurde einstimmig zum ersten Kompanieführer gewählt, ebenfalls einstimmig Gerhard Deimel zu seinem Stellvertreter.

Oben genannte Kompanieführer gaben nach 15 Jahren erfolgreicher Tätigkeit in der Versammlung am 1.Dezember 2000 ihre Ämter in jüngere Hände ab. Martin Wirth übernahm die Führung der Königskompanie, stellvertretender Königskompanieführer wurde Manfred Ortmüller.

Seit dem Jahr 2005 erstrahlt in der Schützenhalle eine vorbildliche Königsgalerie. Alle nachweisbaren Könige mit ihren Königinnen sind hier chronologisch erfasst. Selbstverständlich auch alle ehemaligen Kaiser, Kaiserinnen, Jungschützenkönige und Jungschützenköniginnen.

Ein Bilder der Königsgalerie in der Schützenhalle Dünschede
Die Königsgalerie in der Schützenhalle Dünschede